Bericht aus dem Haupt- und Finanzausschuss

Ratsfraktion

CDU, UWG und Grüne lehnen das Ferienticket ab.

Unser Ansinnen, einen Mehrgenerationentreffpunkt zu planen und zu verwirklichen, wurde auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. 

Der Antrag der SPD, in den Sommerferien ein Ferienticket für einen Monat einzuführen, wurde von den Fraktionen der CDU, UWG und Grünen abgelehnt. 

Das Modell sah eine Selbstbeteiligung von 5 € vor und hätte den Steuerzahler ca. 2000 € gekostet. Dadurch wären ca. 200 Schülerinnen und Schüler in den Genuss gekommen, im gesamten Münsterland Unternehmungen zu starten. 

Die Fraktion der SPD wollte damit besonders die Kinder der sozialschwächeren Familien unterstützen.

Das Argument von CDU, UWG und Grünen für die Ablehnung waren die Kosten.

Sind 2000 € für diese Aktion zu viel ? Wie verträgt sich das mit dem immer wieder geäußerten Anspruch familienfreundliche Politik zu betreiben ?

 

Wir sind enttäuscht über diese Entscheidung !

Wir werden weiter Politik machen für die Benachteiligten !

Der Mehrgenerationen-Treffpunkt, ein Gelände ausgestattet mit Spielgeräten für Jung und Alt und Menschen mit Handicap und mit Sitzecken, wurde auf Wunsch des Bürgermeisters hinausgeschoben bis die Teilnahme am Vital.NRW"Region Hohe Mark-Leben im Naturpark"-Förderprogramm gesichert ist.

Wir werden auf unser Anliegen dann zurückkommen. 

 
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 553366 -