Erneut Fracking

Umwelt

Fracking-Gegner aufgepasst und standhaft bleiben...

Die Lobbyisten der erdgasbohrenden Firmen schlagen eine neue Strategie ein. Sie beschwichtigen die Gegner und Interessierten in Diskussionsrunden, Vorträgen, Informationsveranstaltungen und Internetauftritten dadurch, dass sie größtes Verständnis für die möglichen Probleme zeigen. Immer wieder werden Hinweise auf Schaffung von Arbeitsplätzen gegeben, auf wissenschaftliche Begleitung beim Bohren, auf Absicherung des Bohrens durch die zuständigen Behörden, auf ausführliche Information der Betroffenen. Hinzugezogen wird neuerdings auch das von den erdgasbohrenden Firmen in Auftrag gegeben Gutachten.
Dieses Gutachten kann je nach Interessenlage interpretiert werden.
Die Befürworter sehen alles positiv und gefahrlos beherrschbar, während die Gegner den Finger in die Wunde der Folgeschäden legen (Grundwasser, Natur, etc.), Beeindruckende Bilder aus den USA bekräftigen letzteres.
Alle Seiten warten jetzt auf das von der Landesregierung in Auftrag gegebene Gutachten.

Die SPD Raesfeld/Erle/Homer sagt immer noch klar und deutlich:

Keine Erdgasbohrungen mit Fracking in NRW (die Gefahren werden ähnlich kleingeredet wie bei der Atomkraft).
Es gibt genügend andere Möglichkeiten der Energiegewinnung wie Windkraft, Photovoltaik, Biogas, Kraftwerke(Kohle) mit der neuesten technischen Ausrüstung, etc.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 655716 -