Bericht vom Bau- und Umweltausschuss 18.02.2019

Ratsfraktion

SPD-Fraktion hat den Kampf gegen das Fällen der Säuleneichen auf dem Kirchplatz Erle verloren.

Mit den Stimmen der CDU hat der Ausschuss das Fällen der Säuleneichen und den Ersatz durch japanische Kirschbäume (keine Linden wie vorgesehen) beschlossen. Die Verwaltung wie auch die Vertreter der CDU lehnten die von der SPD vorgestellten Alternativen ab.

Wieder verliert der Ortsteil Erle ein Stück dörfliches Flair.

Die SPD setzt sich aber weiterhin für den Erhalt des dörflichen Charakters von Erle ein.

An dieser Stelle herzlichen Dank an die Bürgerinnen und Bürger, die uns in dieser Angelegenheit vehement unterstützt haben. 

 

Ebenfalls mit den Stimmen der CDU und der UWG ist der Antrag der SPD, die Pflanzbeete an der Truvenne und am Hohen Weg durch weitere Durchlässe zu verändern, gescheitert.

Für den Hohen Weg hatten wir die Intension, dadurch die Verkehrssicherheit der kleinen Kinder mit Fahrrädern, der Mütter mit Kinderwagen und der Seniorinnen und Senioren mit Rollatoren und Rollstühlen zu verbessern.

Die Begründung für die Ablehnung bestand in der Hoffnung, dass alle Verkehrsteilnehmer sich in fairer Weise arrangieren. Welch ein Hohn! Hier werden die schwächsten Verkehrsteilnehmer als Werkzeug zur Erziehung von Autofahrern benutzt. Das ist absolut unwürdig, egal von welcher Seite diese Forderung kommt.   

Die Verwaltung und die Vertreter der CDU hatten sich hinter den bestehenden Gesetzesvorschriften verschanzt (Soll-Bestimmungen und nicht Muss-Bestimmungen).

An einigen Stellen in der Truvenne und am Hohen Weg ist die Verwaltung dennoch von den Vorschriften abgewichen (gottseidank).

Die SPD wird weiterhin für die Verkehrssicherheit (besonders für die schwächeren Verkehrsteilnehmer) eintreten.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 696937 -