Herzlich Willkommen!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

herzlich willkommen auf der Homepage der SPD Raesfeld/Erle/Homer.

Die SPD Raesfeld/Erle/Homer bemüht sich um eine zukunftsorientierte, integrative, soziale und gerechte Politik. Im Fokus unserer Arbeit steht der Mensch, der keine Lobby hat und Hilfe braucht.

Wir sind eine kleine aber feine Gemeinschaft aktiver Mitglieder aus jung und alt. Diese gute Mischung - auch vertreten im Vorstand der Partei - garantiert, dass alle Generationenaspekte berücksichtigt werden. 

Liebe Besucher der Homepage, helfen Sie mit in unserem Bestreben, gute Politik für die Menschen in der Gemeinde zu machen, schildern Sie frühzeitig Probleme, geben Sie ihre Ideen an uns und vielleicht arbeiten Sie sogar aktiv bei uns mit.

Wir greifen alle Initiativen gerne auf und freuen uns schon jetzt auf ihre Teilnahme.

 

16.01.2023 in Allgemein

Haushaltsklausur der SPD-Kreistagsfraktion

 

Am Wochenende lud die SPD-Kreistagsfraktion zur Haushaltsklausur im schönen Billerbecker Hotel Weissenburg ein.

Neben der Vorsitzenden der Kreistagsfraktion Elisabeth "Lilly" Lindenhahn aus Resfeld nahm auch unser Vorsitzender Thorsten Hansen an den Beratungen zum Kreishaushalt 2023 teil. 

Eine sehr gute und informative Verabstaltung, da durch die Kreis- und Jugendamtsumlage auch die finanziellen Rahmenbedingungen bei uns in Raesfeld gelegt werden, außerdem eine gute Gelegenheit, sich kreisweit weiter zu vernetzen und Ideen auszutauschen.

16.01.2023 in Allgemein

SPD Raesfeld besucht das Tierheim in Bocholt

 

Letzte Woche besuchte unser Vorsitzender Thorsten Hansen als Vertreter der SPD Raesfeld und unsere Bocholter Landtagsabgeordnete Nina Andrishen das Tierheim Bocholt.

Wie wir jüngst lesen konnten, steckt das Tierheim aktuell in großen finanziellen Schwierigkeiten, die Kosten für Futter, Energie und Tierarzt sind drastisch gestiegen, dazu ist das Tierheim seit langem chronisch unterfinanziert.

Trotzdem arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dort mit sehr viel Engagement und Herzblut, was uns sehr beeindruckt hat und Respekt verdient.

Das Tierheim freut sich über jeden Ehrenamtlichen, der sich dort engagieren möchte, z.B. um einfach eine Runde Gassi zu gehen mit den Hunden und damit die Crew ein stückweit zu entlasten. Auch Geldspenden sind natürlich herzlich willkommen, das Spendenkonto vom Tierschutzverein Bocholt und Umgebung e.V. lautet:

Tierschutzverein Bocholt u. U. e. V.
Stadtsparkasse Bocholt
BIC: WELADED1BOH
IBAN: DE04 4285 0035 0000 1001 98 

Vielen Dank!

10.01.2023 in Allgemein

Nadine Heselhaus MdB: „Schuldnerberatung ist gerade jetzt besonders wichtig“

 

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Nadine Heselhaus besuchte die AWOSchuldnerberatung in Bocholt, um sich ein Bild von der Lage vor Ort zu machen. „Die Auswirkungen der Pandemie und des Angriffskriegs gegen die Ukraine verlangen den Menschen einiges ab. Wer vorher so eben noch zu Recht kam, den bringen die Preissteigerungen in echte finanzielle Schwierigkeiten. Wichtig ist es dann, sich rechtzeitig Hilfe zu holen. "Wie die aktuelle Situation bei der Schuldnerberatungsstelle aussieht, das war mir wichtig persönlich zu erfahren", so Nadine Heselhaus, die auch verbraucherpolitische Sprecherin der SPDBundestagsfraktion ist. Sie traf sich dort mit dem Leiter der AWO-Beratungsstelle Holger Beeke und seiner Kollegin Frauke Schmitz um sich über den aktuellen Stand zu informieren. Zu zweit stemmen die beiden bisher die Arbeit der AWO-Schuldnerberatungsstelle allein. Für eine Beratung müssen Hilfesuchende momentan bis zu sechs Monate warten. Zusätzlich wird bundesweit mit einer weiter steigenden Anzahl von Beratungsbedürftigen gerechnet, personelle Unterstützung wird deshalb dringend gebraucht. "Die Hilfen der Bundesregierung waren und sind wichtig, sie können jedoch nicht alle Belastungen auffangen. Gut ist es, dass die Schuldnerberatung bei der AWO in Bocholt für alle Menschen aus dem Kreis Borken da ist. Das ist nicht selbstverständlich, an manchen Orten bedarf es dafür besondere Voraussetzungen, z. B. Schulden in einer bestimmten Höhe. Einig ist man sich jedoch schon lange darüber, dass ein früher Ansatz, der beste Ansatz ist. Für die Verschuldeten genauso, wie für die meist vielen Gläubiger. Deshalb werde ich mich auch für einen bundesweiten Zugang für alle einsetzen", so die SPDBundestagsabgeordnete. Dabei gilt das Versprechen der SPD-Bundestagsfraktion auch für Nadine Heselhaus "Niemand wird allein gelassen.

10.01.2023 in Allgemein

Einladung zur öffentlichen Vorstandssitzung

 

Du hast Ideen oder Wünsche? Du hast Fragen? Du möchtest Raesfeld weiterentwickeln und mitgestalten? Dann laden wir Dich ein, uns kennenzulernen!

Wir treffen uns am Mittwoch, den 11. Januar um 20.00 Uhr im Gasthof Niessing, Weseler Straße 1 in unserem schönen Raesfeld

23.12.2022 in Allgemein

Frohe Weihnachten!

 

Wie wünschen allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern eine besinnliche Weihnachtszeit, einen friedlichen Jahresausklang und viel Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit im neuen Jahr 2023.

12.12.2022 in Allgemein

Antrag auf Einrichtung einer Pumptrack-Anlage

 

In vielen deutschen Städten, z.B. in Bocholt oder Borken, sind bereits Pumptracks errichtet worden bzw. in Planung. Bei einem Pumptrack handelt es sich um einen geschlossenen Rundkurs mit Wellen, Steilkurven und Sprüngen, welcher mit einem Fahrrad, Skateboard, Longboard, Inlineskates oder Scooter befahren wird. Hierbei werden motorische Fertigkeiten auf Rollsportgeräten gelernt, was nicht nur für Kinder, sondern auch für Jugendliche und Junggebliebene aller Altersklassen eine attraktive Freizeitgestaltung ist – trägt sie doch dazu bei, dass sich mehr Personen draußen aufhalten, gemeinsam einem Sport nachgehen – und das ohne Mitgliedschaftsbeiträge in Vereinen und jederzeit! Tatsächlich würde eine Umsetzung dieser Idee die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung in Raesfeld um eine attraktive Facette bereichern, dazu kommen möglicherweise auch positive Effekte auf den (Tages-)Tourismus. Als mögliche Ergänzung zur Skateranlage wäre es unserer Meinung nach sinnvoll, einen Standort für die Pumptrack-Anlage in der Nähe der Skateranlage zu wählen, auch die Nähe zur Julia-Koppers-Gesamtschule und zum Ortskern sprechen für einen solchen Standort. Falls dies nicht möglich ist, bitten wir um Nennung von Alternativstandorten. Zur Finanzierung der Pumptrack-Anlage bitten wir um Prüfung, ob die Neuerrichtung durch Beantragung von Fördermitteln kostengünstig erfolgen kann. Die Folgekosten sind überschaubar, da Asphaltpumptracks nahezu wartungsfrei, pflegeleicht und witterungsbeständig sind. Mit unserem Antrag, in Raesfeld ein jährlich tagendes Jugendforum einzurichten, sind wir einen ersten Schritt gegangen, Kinder und Jugendliche stärker zu beteiligen, ihre Wünsche und Sorgen zuhören und sie praktische Demokratie erleben und lernen zu lassen. Darum sollten Kinder undJugendliche in offenen Workshops bei der Einrichtung eines Pumptracks planerisch miteingebunden werden.Mit der Einrichtung eines Pumptracks und einem Ausbau der Skateranlage - wie von vielen Jugendlichen im Jugendforum gewünscht - wird das Freizeitangebot um eine attraktive Anlage erweitert.

01.12.2022 in Allgemein

Welche Entlastungen bekommst Du?

 

Die steigenden Preise für Energie und Lebensmittel treffen vor allem Menschen, die wenig Einkommen und kaum Rücklagen haben. Deshalb hat die Bundesregierung drei #Entlastungspakete auf den Weg gebracht. Zu den Entlastungen gehören u.a. das 49-Euro-Ticket, die Energiepreisbremse, die Energiepreispauschale, die Wohngeldreform, gestärkter Mieterschutz und mehr Kindergeld.

Dir ist nicht klar, welche konkreten Entlastungen du bekommst? Dann mach unseren Bot und erfahre es mit wenigen Klicks.

???? https://www.spd.de/entlastungsbot/

17.11.2022 in Allgemein

"Mahnwache für den Frieden" - Mahnwache in Borken

 

Mitte September starb die Iranerin Mahsa Amini in Polizeigewahrsam. Der Grund für die Festnahme: Sie zeigte zu viel Haar. Seither protestieren Iranerinnen und Iraner für mehr Frauenrechte und immer öfter auch für den Sturz des Regimes. Als Zeichen der Solidarität mit den Protestierenden im Iran ???????? ruft „Borken bleibt bunt“ zur Teilnahme an einer „Mahnwache für den Frieden“ auf!  

15.11.2022 in Allgemein

Nadine Heselhaus MdB: „Mir ist es wichtig, mit den Menschen vor Ort zu sprechen!“

 

Im Parlament beschlossen, im Bundesrat gescheitert. Was genau bedeuten die von der Koalition beschlossenen Änderungen gegenüber Hartz IV? Lohnt es sich auch nach Einführung des Bürgergeldes noch arbeiten zu gehen? Wie geht es mit dem Bürgergeld weiter?

Nadine Heselhaus hat früher selbst in einem Jobcenter gearbeitet und kennt das soziale System. Um Fragen zu klären, bietet sie eine Bürgersprechstunde zum Bürgergeld in ihrem Wahlkreisbüro in der Goldstraße 5 in Borken an.

Sie findet am 17.11.2022 von 17:30 Uhr bis 19 Uhr statt. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

13.11.2022 in Allgemein

Stellungnahme des SPD Ortsvereins Raesfeld zu dem geplanten Notfall-Informationssystem

 

Stellungnahme der SPD Ortsverein Raesfeld zu dem geplanten Notfall-Informationssystem:

Es verwundert sehr, dass die Gemeinde Raesfeld nur einen NIP installieren möchte. Unserer Ansicht nach ist dies in Bezug auf die Sicherheit großer Teile der Raesfelder Bevölkerung ein unverantwortliches Vorgehen.

Bei einer Gefahrenlage, sei es ein Brandereignis oder ein Rettungsdienstlicher Notfall, zählt jede Sekunde.

Die NIPs dienen dazu, bei einem Ausfall der Kommunikationsmöglichkeiten der Bürger, das eigene Telefon zu ersetzen, um den rettenden Notruf an die Feuerwehr- oder Polizeileitstelle abzugeben. Unter normalen Umständen dauert dies schon – wenn jeder Bürger ein Telefon griffbereit hat – 3,5 Minuten, siehe Schema der AGBF (Arbeitsgemeinschaft der Berufsfeuerwehren in Deutschland, siehe hier: https://www.spdraesfeld.de/dl/Schutzzieldefinition.pdf). 

Verlängern sich diese 3,5 Minuten dadurch, dass ein Homeraner Bürger zuerst mit dem Auto 10 Minuten und ein Erler Bürger 5 Minuten zum Feuerwehrhaus nach Raesfeld fahren müsste, wäre dies eine unverantwortliche Verlängerung der gesamten Hilfsfrist. Mit dem Fahrrad lägen diese Werte sogar bei 23 bzw. 11 Minuten (siehe hier: https://www.spdraesfeld.de/dl/Homer_bei_1_NIP.pdf).

Dies ist nach unserer Einschätzung eine viel zu lange Zeit.

Hier werden wichtige Minuten verschenkt, um Menschenleben zu retten.

Es ist total unverständlich, warum die Gemeindeverwaltung so restriktiv mit diesem sensiblen und wichtigen Thema der Bevölkerungssicherheit umgeht.

Schaut man in den Nachbarkreis Recklinghausen. Dort sieht man dort die Situation komplett anders. So gibt es z.B. in Waltrop mit 29.000 Einwohnern acht NIPs, verteilt über das gesamte Stadtgebiet. Selbst im benachbarten Dorsten gibt es bei 75.000 Einwohnern 12 NIPs die strategisch sinnvoll über die gesamte Fläche Dorstens verteilt sind.

Aber selbst in unserem eigenen Kreis Borken sieht es in vielen Gemeinden komplett anders aus.

So gibt es in

  • Ahaus sieben NIPs (39.000 Einwohner)

  • Isselburg drei NIPs (12.000 Einwohner)

  • Legden zwei NIPs (6.900 Einwohner)

Quelle: https://akut.kreis-borken.de/de/home/informationen-im-notfall/notfall-infopunkte/

 

Nach Meinung der SPD Raesfeld werden die Bürger in Homer und Erle nicht notwendigen Sicherheitsrisiken ausgesetzt.

Aus den vorgenannten Gründen fordern wir aus Bevölkerungsschutzgründen mindestens zwei zusätzliche NIPs an denen die Bürger Notrufe absetzen können. Diese sollen in Homer und in Erle installiert werden.

Diese zusätzlichen Standorte müssen dann auch in den öffentlichen Verzeichnissen veröffentlicht werden.

 

Thorsten Hansen

Vorsitzender SPD Raesfeld