Nachrichten zum Thema Bundespolitik

Bundespolitik Besuch der MdB Ursula Schulte in Raesfeld

 

 

 

„Paradies vor der Haustür“: Ursula Schulte besucht Naturpark Hohe Mark

 

Der Naturpark Hohe Mark liegt zwischen Niederrhein, Münsterland und Ruhrgebiet.
Er umfasst eine Fläche von über 1.000 Quadratkilometern sowie 27
Mitgliedskommunen, viele davon im Westmünsterland. Die SPD-
Bundestagsabgeordnete Ursula Schulte informiert sich vor Ort in Raesfeld.

 

Der Naturpark bietet landschaftliche Vielfalt und zahlreiche Freizeitangebote – die
meisten natürlich im Grünen. Ursula Schulte ist begeistert: „Mit dem Naturpark
haben wir ein Paradies direkt vor der Haustür. Das Raesfelder Schloss finde ich
immer wieder beeindruckend.“ Neben naturnaher Erholung steht im Naturpark Hohe
Mark die Bildung im Vordergrund. Eine digitale App soll Schülerinnen und Schülern
das Lernen erleichtern und touristische Angebote mit Informationen zu Natur und
Umwelt bereichern. Zudem hat die Wirtschaft den sich im Erweiterungsprozess
befindenden Naturpark als Standortfaktor erkannt. So werben Unternehmen als
Partner mit dem Label „Naturpark Hohe Mark“ für die Region.

 

Veröffentlicht am 04.09.2018

 

Bundespolitik Herzliche Gratulation

Herzlichen Glückwunsch zu deinem Wiedereinzug in den Bundestag. Der Einsatz im Wahlkampf hat sich gelohnt.

Die Mitglieder des Ortsvereins wünschen dir eine glückliche Hand bei der Vertretung der Interessen der Bürgerinnen und Bürger des Münsterlandes. 

Veröffentlicht am 25.09.2017

 

Bundespolitik MdB` Ursula Schulte kommt nach Raesfeld

Am Dienstag, den 22.08. macht Ursula Schulte Hausbesuche in der Gemeinde.

Angefangen mit dem Neubaugebiet Stockbreede besucht unsere SPD-Abgeordnete einige Haushalte in der Zeit von 16 bis 19 Uhr. Sie wird begleizet von der OV-Vorsitzenden Elke Rybarczyk und anderen Genossinnen und Genossen. Wer Zeit findet zu einem Kontakt mit Ursula ist herzlich eingeladen vorbeizuschauen.

Veröffentlicht am 21.08.2017

 

Bundespolitik Informationsstand der SPD Raesfeld auf dem Monats-/Krammarkt

Einige Hundert Besucherinnen und Besucher nahmen die Gelegenheit wahr und informierten sich am Stand der OV-SPD.

Die Bundestagsabgeordnete Ursula Schulte, die Ortsvereinsvorsitzende Elke Rybarczyk, die SPD-Fraktionsvorsitzende im Kreistag Elisabeth Lindenhahn und der SPD-Fraktionsvorsitzende im Raesfelder Rat Klaus Rybarczyk nahmen die Kritik, die Zusprüche und die Anregungen gerne auf und diskutierten mit den Interessierten über die neuen Ziele der SPD für den Bundestagswahlkampf.

Bei Kaffee und Kuchen erfreuten sich die Teinehmer über die kleinen Geschenke wie Kulis, Blöcke, Einkaufstaschen und -chips, Feuerzeuge und Informationsmaterial.

Für die Kleinen (manchmal auch die Großen) gab es Lollies und Gummibärchen.

Die 31/2 Stunden intensiver Gespräche vergingen wie im Fluge. Selbst der Wettergott hatte ein Einsehen und bescherte uns zwar heftigen Wind aber auch Trockenheit.

Veröffentlicht am 04.08.2017

 

Bundespolitik Ursula Schulte, MdB besucht Gemeinde Raesfeld

 

Flüchtlingssituation deutlich ruhiger“

 

Das Thema Flüchtlinge und Integration führte die SPD-Bundestagsabgeordnete Ursula Schulte ins Raesfelder Rathaus und anschließend zu einem Besuch eines Integrationskurses im ehemaligen Hotel Epping.

Veröffentlicht am 22.11.2016

 

Bundespolitik Ursula Schulte, SPD-MdB spricht mit Senioren „Intensiver Austausch im Seniorenhaus St. Martin“

Ursula Schulte, SPD-MdB spricht mit Senioren

„Intensiver Austausch im Seniorenhaus St. Martin“

 

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Ursula Schulte besuchte in ihrer Wahlkreiswoche zusammen mit dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Klaus Rybarczyk das St. Martin-Pflegeheim in Raesfeld. Dabei nutzte sie die Gelegenheit, sich mit der Pflege- und Hausleitung und dem Bewohnerbeirat intensiv über die Situation in der Pflege auszutauschen.

Begrüßt wurde sie von Matthias Brinkmann, Geschäftsführer des Caritasverbandes Borken, Anne Eversmann, Hausleiterin und dem stellv. Pflegedienstleiter Boris Nickel. Im St. Martin-Pflegeheim leben derzeit 48 Bewohner. Das Haus verfügt über 40 Einzel- und vier Doppelzimmer mit einer Größe zwischen 24 und 33 Quadratmetern.

Für die Vertreterinnen des Heimbeirates gab es drei wichtige Themen. Sie erläuterten, dass ein monatliches Taschengeld von 100 Euro nicht mal ausreiche, um sich auch nur Kleinigkeiten zu gönnen. Problematisch sei auch, dass die Berufsbetreuer, die seit der Ablösung der Vormundschaft die rechtliche Betreuung übernommen haben, unregelmäßig bei den betroffenen Seniorinnen und Senioren vorbeischauen. Das hat sicherlich auch etwas damit zu tun, dass diese Tätigkeiten auch nebenberuflich ausgeübt werden können. Hier ist Kontinuität gefragt. Kontinuität ist auch das Stichwort für das Pflegepersonal: Die häufigen Wechsel und vor allem die Nachtversorgung sollten besser geregelt werden.

Zum Abschluss des Besuchs wurde mit dem Pflegedienst noch über die Generalisierung der Pflegeberufe gesprochen. Hier durch sollen die Kinder-, Kranken- und Altenpflege in einem Ausbildungsberuf zusammengelegt werden. „Die Generalisierung der Pflegeberufe wird bei den Mitarbeiter von Krankenhäusern und Seniorenheimen kontrovers diskutiert. Ich nehme die unterschiedlichen Meinungen und Positionen mit und werde sie an unsere Fachpolitiker weiterleiten“, so Ursula Schulte.

 

 

Veröffentlicht am 30.09.2016

 

Bundespolitik BA Ursula Schulte besucht das Seniorenheim in Raesfeld

Veröffentlicht am 28.09.2016

 

Bundespolitik Aktuelle Fragen der Flüchtlingspolitik

Ulla Schulte beantwortet aktuelle Fragen der Flüchtlingspolitik...

 

Veröffentlicht am 20.01.2015

 

Bundespolitik Newsletter aus Berlin

Hier finden Sie den aktuellen Newsletter unserer Bundestagsabgeordneten Ulla Schulte aus Berlin:

/dl/newsletter-Okt-2014.pdf

 

Veröffentlicht am 17.11.2014

 

Bundespolitik Sensationell

Unsere Kandidatin Ursula Schulte hat es geschafft

Veröffentlicht am 23.09.2013

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 675156 -